a. OPTISCHE PRÜFUNGEN

Bevor der Transformator eingeschaltet wird, sollte eine Sichtprüfung durchgeführt werden, um sicherzustellen, das keine fremden Gegenstände in, bzw. zwischen den Wicklungen, Kühlkanälen, oder den NS-Anschlüssen vorhanden sind. Falls der Transformator für eine längere Zeit gelagert wurde, oder still stand, sollte auch geprüft werden, ob sich Kondensfeuchte, oder Staub angesammelt hat. Beides kann mit einem trockenen Tuch, oder trockener Druckluft entfernt werden.

b. MECHANISCHE PRÜFUNGEN

Nachdem der Trafo in der Trafokammer  installiert wurde führen Sie bitte folgende Arbeiten durch:

  • korrektes erden des Transformators
  • korrekte Isolation und Sicherheitsabstände prüfen
  • prüfen der Schraubverbindungen (MS, NS, Stufenschalter, etc.)

Nachfolgend zwei Tabellen mit Angabe der Drehmomente:

Tab.5 elektrische Verbindungen

Commissioning TAB 1

Tab.6 Schrauben am Rahmen und Kern

Commissioning TAB 2

kg/m = (N/m) / 9,81.

c. ELEKTRISCHE PRÜFUNGEN

Vor dem anschließen der MS- und NS-Kabel an den Transformator führen Sie bitte folgende Prüfungen durch:

  • Anzapfungen kontrollieren, alle Verbindungen müssen in der gleichen Position sein
  • Falls der Trafo mehr als eine Primärwicklung- bzw. Anschluss hat, bitte korrekte Einstellung prüfen und auf die vorhandene/gewünschte Spannung einstellen.
  • Sind alle notwendigen Schutzschalter und Einstellungen getroffen (Absicherung MS- und NS Seite)
  • Wir empfehlen eine Isolationsmessung zwischen den Windungen und gegen Erde mit 2,5kV Prüfspannung. Die zu erwartenden Werte sollten wie folgt aussehen:                               
    -Messung zwischen Ober- und Unterspannungswicklung  > 20MΩ
    -Messung zwischen Unterspannungswicklung und Erde  > 10MΩ
    Falls die Werte geringer als angegeben sind, sollten die Wicklungen gesäubert und ggf. getrocknet werden. Danach die Messungen erneut durchführen. Falls das Problem weiterhin besteht setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Nach dem Zuschalten der MS-Spannung muss vor dem zuschalten des NS-Hauptschalters die NS-Ausgangsspannung gemessen werden. Falls sie zu hoch, oder zu niedrig ist, kann mit den  Anzapfungen die Spannung nach folgendem Schema angepasst werden.

                  Trafo mit einer Primärwicklung                                               Trafo mit doppelter Primärwicklung 10 – 20 kV

Messa in servizio Img 1

Die folgende Formel kann angewendet werden, um die gewünschte Spannung zu erhalten

(Vist/Vsoll-1)x100 = Einstellung Anzapfung in %

Vist ist die gemessene Spannung auf der NS-Seite, Vsoll die gewünschte Spannung.
Die Standardanzapfung bei den Transformatoren ist in der Regel + 2x2,5%. Andere Anzapfungen sind möglich. Falls der Trafo doppelte Primärspannung hat (zum Beispiel 10.000 und 20.000V) sind zwei Anzapfungen vorhanden. Beide müssen die gleiche Einstellung haben!
Für den Fall, dass die Anzapfung  anders aussieht wie oben beschrieben, oder die gemessenen Werte unklar sind, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.